Bauernstammtisch.at

Bergbäuerinnen und Bergbauern braucht das Land!

Dramatische Einkommenssituation in der Extremberglandwirtschaft

Der Bauernstammtisch hat die Zahlen innerhalb in Vorarlberg verglichen. Die Zahlen bestätigen die Aussage von Agrarökonom DI Dr. Kirner „je extremer die Betriebe (Steilheit), umso dünner die Einkommen“.

Ein Vergleich des landwirtschaftlichen Einkommens /Monat /Arbeitskraft zeigt klar auf, dass die Zone 3 um 40% weniger verdient. Innerhalb der Zone 4 handelt es sich sogar um unvorstellbare 70%, die die Betriebe weniger verdienen. Dort beträgt das durchschnittliche monatliche Einkommen /Arbeitskraft gerade einmal 652.-EUR (Quelle – LK Vorarlberg).

Daher fordert der Bauernstammtisch, den schon lange ausstehenden Leistungsausgleich für die arbeitsintensive Extremberglandwirtschaft (Zone 3 und 4) SOFORT umzusetzen.

Die Landwirtschaftsstrategie 2020 – herausgegeben vom ÖKOLAND VORARLBERG wurden somit klar verfehlt. Dort wurde die Strategie im Jahre 2017 folgendermaßen definiert „Einkommen der bäuerlichen Betriebe besonders bei extrem benachteiligten Bergbauernbetriebe verbessern“.

Die Leistungen der Bauern wurden auf höchstem Niveau erfüllt, der versprochene Leistungsausgleich für unsere Arbeit muss ab dem Jahr 2019 endlich erfüllt werden.

 

In Vertretung für den Bauernstammtisch

Jürgen Burtscher                                      0664 2250231

Stefan Küng                                               0664  5410588

Bernhard Bickel                                        0664  3301239

 

Zukunft Extremberglandwirtschaft ????   …???  ..??  .?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*


sechs + 1 =