Bauernstammtisch.at

Bergbäuerinnen und Bergbauern braucht das Land!

Naturschutz Tourismus und Bergbauern

Der Bauernstammtisch hat das undenkbare möglich gemacht!

Nach Mahnfeuer und unzähligen Diskussionen und Veranstaltungen  haben sich die wichtigsten Partner der Berglandwirtschaft zu einem Zusammenschluss bekannt. Am 08. Jänner 2015 haben sich Bergbauern, Naturschützer, Vertreter von Tourismus, ORF  und dem Land Vorarlberg in Raggal zu einem Diskussionsnachmittag getroffen.

Uns ist es wichtig die Bevölkerung und Konsumenten sowie verantwortliche aus der Wirtschaft zu informieren und aufzuzeigen welche Folgen zu erwarten sind, wenn unsere Jugend die Arbeit als Bergbauer nicht weiter macht.

Unser schöner Alpenraum wird sich nur so lange mit dieser Schönheit und Vielfalt zeigen, solange die Bergbauern ihre Arbeit nachhaltig verrichten. Die Bevölkerung, der Tourismus und die Politik müssen für Schulterschlüsse bereit sein und erkennen, dass wir alle profitieren wenn wir das Kulturgut Berglandwirtschaft erhalten.

Dazu gehören einige Grundregeln:

  • landwirtschaftliches Einkommen muss im österreichischen Durchschnitt liegen
  • Investitionen, Betriebskosten und Lebenshaltungskosten muss man erwirtschaften können.
  • es kann nicht sein, dass man mit Nebentätigkeiten denn landwirtschaftlichen Betrieb erhalten muss
  • Akzeptanz der Bevölkerung und der Verantwortlichen im Lebensmittelhandel.

Was bieten wir Bauern:

  • hochwertige Lebensmittel aus der Region
  • gepflegte Kultur- und Naturlandschaft
  • Arbeitsplätze( Lebensmittelverarbeitung ,Gewerbe, Tourismus)
  • Landwirtschaft = Lebensader (Wirtschaftsmotor)

Wir gehen davon aus, das in Zukunft die tatsächliche Abgeltung der Bergbauern transportiert wird, denn bei vielen Berichterstattungen wird die Berglandwirtschaft als größter Förderungsempfänger dargestellt. Die Wahrheit hierzu wäre, das die Arbeitskraft in Gunstlagen wesentlich besser gefördert wird als die in den Berggebieten.

Herr DI Günter Osl (Amt der Vorarlberger Landesregierung Abt. 5a.) spricht von einer Grundwahrheit der präsentierten Zahlen die durch die Quellenangaben (z.B. grüner Bericht) nachvollziehbar sind. Das Vorarlberger Agrarmodel steht für eine Einkommenskombination – das steht auch in der Landwirtschaft – Ökolandstrategie  z.B. sollen im Rheintal pflanzliche Nutzungen entstehen. Ideen die geboren und mitgetragen werden haben Zukunft im Land Vorarlberg. Herr Osl hat zugesichert eine Arbeitsgruppe mit den grundlegenden Fragen einer Entwicklungspartnerschaft zu erstellen welche Marktwirksam werden kann. Mit den anwesenden Vertreter der Landwirtschaft, Naturschutz, Tourismus, Bodenseeakademie, Gefährdete Nutztierrassen und professioneller Hilfe  kann mit klarer Aufgabenstellung dem Bergbauernsterben entgegengesteuert werden.

Der ORF Vorarlberg hat bei Umwelt aktuell vom 12.01.2015 ein Interview ausgestrahlt, der untenstehende Link bringt Sie auf die ORF Homepage. Hier können Sie den Podcast eine Woche lang nachhören:

http://static.orf.at/podcast/vbgmagazin/Kultur.xml

bauernstammtisch.at

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*


vier − = 2