Bauernstammtisch.at

Bergbäuerinnen und Bergbauern braucht das Land!

Mahnfeuer

Tag des Kleinbäuerlichen Widerstandes

Am 17. April jeden Jahres ist der Tag des Kleinbäuerlichen Widerstandes. Dieser Tag wurde ausgerufen, weil am 17. April 1996 in der Stadt Eldorado dos Carajas im Norden Brasiliens 19 Aktivisten der Landlosenbewegung MST (Movimiento dos Trabalhaderos Rurais Sem Terra) von Polizeikräften brutal ermordet wurden. Mitglieder von La Via Campesina, die sich gerade zu ihrer zweiten internationalen Konferenz in Mexiko versammelten, antworteten mit dem Marsch auf die brasilianische Botschaft und riefen den 17. April zum internationalen Tag des Widerstands und der Aktion gegen alle Formen von Unterdrückung der ländlichen Bevölkerung aus.

Mahnfeuer

Aus diesem Grund hat der Bauernstammtisch Großes Walsertal gestern bis spät in die Nacht ein Mahnfeuer veranstaltet. Am Ludescherberg wurde mit rund 100 Bauern und Konsumenten ein Feuer entfacht, um die momentane Situation in der extremen Berglandwirtschaft aufzuzeigen. Wir hoffen, dass in Wien und Brüssel das Licht gesehen wird. Ansonsten werden im wahrsten Sinne des Wortes unsere Regionen in Feuer aufgehen.

Mahnfeuer

Bitte lesen sie unsere Broschüre durch, um einen Einblick in die Situation der Bergbauern zu bekommen.

Download Bauernstammtisch Broschüre 2014 (PDF, ca. 3,5MB)

Veranstaltung 24. April

Einladung

zum
Informations- und Diskussionsabend

„Die Zukunft der Bergbauern im Lichte der neuen EU-Programme“

am Donnerstag, 24. April um 20:00 Uhr
in Ludesch, Blumeneggsaal

Es informieren und diskutieren:
ein wesentlicher Mitgestalter der neuen Ländlichen Entwicklung, Ministerialrat Ing. Ignaz Knöbl vom Landwirtschaftsministerium und der neue Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich, Abg.z.NR ÖKR Ing. Hermann Schultes.

Auf eine rege Beteiligung freuen sich die Veranstalter

Bauernstammtisch Großes Walsertal und Landwirtschaftskammer Vorarlberg

Regierung zur Landwirtschaft

Hält die Regierung im Bereich Landwirtschaft, was sie verspricht?

Protestaktion Grosses Walsertal

Am 24.07.2013 reisten die Landwirtschaftskammer Präsidenten von Österreich bei sehr schönem Wetter in unser Ländle. Ein Ziel war die Alpe Steris, der Bauernstammtisch hat sich kurzer Hand gebündelt um bei diesem Treffen auf unsere Situation aufmerksam zu machen.  Es wurde auf halber Strecke bei der Alpe Staffelfeder einige Tafeln aufgestellt und auf die Präsidenten gewartet. Es wurde rege diskutiert und Anliegen ausgetauscht. Innerhalb kurzer Zeit ließen sich ca. 30 Landwirtinnen und Konsumentinnen für die Veranstaltung überzeugen. Das sich so viele Personen, trotz Heu und Feldarbeiten Zeit genommen haben unterstreicht, dass ihnen die Problematik am Herzen liegt. Auch der ORF war anwesend. Die Thematik war an diesem Tag die Alpflächenproblematik und die Flächenfeststellung mir Ihrer Willkür der Kontrolleure. Wir hoffen es wird in den Landwirtschaftskammern ankommen und umgesetzt.

Download Bauernstammtisch Broschüre 2014 (PDF, ca. 3,5MB)

Tafelaktion „Garmil“

Als am 15. Juli 2013 der alljährliche Wandertag der Vorarlberger Landesregierung im Großen Walsertal abgehalten wurde, war der Bauernstammtisch schon mehrere Wochen alt. Das wir diese Situation für uns nutzen müssen, war allen Gründern klar. Es war vom ersten Moment an unser Anliegen auf Augenhöhe und mit dem notwendigen Nachdruck zu kommunizieren. Da wir wussten in welche schön gepflegten Landschaften und Alpen sich die Politischen Verantwortlichen bewegen, konnten wir mit verschiedenen Tafeln auf die tägliche Arbeit unserer Berg- und Alpbauern aufmerksam zu machen. Da auch dieser Tag mit Sonnenschein glänzte, waren bei uns Heu arbeiten am Programm. In den frühen Morgenstunden trafen sich dann einige von uns auf dem „Garmil“ Alpe Oberpartnom zusammen um die Tafeln für eine Bewusstmachung aufzustellen. Die Landesregierung war beeindruckt von unserer Arbeit. Dies war für uns Motivation genug um die Thematik weiter zu verfolgen und für eine funktionierende Berglandwirtschaft zu kämpfen.

18.07.2013 538 18.07.2013 541